Programm 2020/2021

„Zwei unter Millionen” (1961)

Filmabend

Der Film spielt im Jahr des Mauerbaus 1961. Der ostdeutsche Lastwagenfahrer Karl hilft der blutjungen Christine aus Rostock bei der Flucht in den Westen Berlins. Karl kellnert abends in einer Eckkneipe in Kreuzberg, im Osten arbeitet er tagsüber in der Markthalle. Die erste Ernüchterung im Westen tritt bei Christiane bald ein, als sie ihre reiche Schwester trotz Verabredung telefonisch nicht erreicht. Karl bringt sie in ihrer finanziellen Not in einer dürftigen Dachstube über der Kneipe unter, wo er seine Arbeitskleidung als Kellner wechselt. Christine findet schnell Arbeit als Buchhalterin in der City. Sie nähern sich an, verlieben sich und heiraten bald.

Karl träumt davon, die Eckkneipe, in der er arbeitet, von seinem Ersparten zu kaufen. Als ein Betreiber einer Kette von Hähnchenbratereien dem Kneipenwirt ein Kaufangebot unterbreitet, sieht Karl seine Stunde schlagen und macht dem Kneipenbesitzer ein Kaufangebot. Desillusioniert muss er feststellen, dass sein Erspartes bei weitem nicht reicht, um gegen das Angebot des neureichen Besitzers von Hähnchenbratereien anzukommen. Christine erscheint die Vorstellung von Karl als Kneipenbesitzer wenig reizvoll, ein die Beziehung in Frage stellender Streit bricht aus, es kommt aber wieder zur Versöhnung. Aus Verzweiflung über Karls Enttäuschung, dass sich sein Plan wegen des fehlenden Geldes zerschlägt, unterschlägt sie an ihrer Arbeitsstelle Geld, um den von Karl so heiß ersehnten Kauf der Eckkneipe im letzten Moment zu ermöglichen. In den Freudentaumel von Karl, der sich bereits als Kneipenbesitzer wähnt, bricht ihre Verzweiflung über ihre Tat hinein. Beide erkennen, dass so Karls Traum nicht zu verwirklichen ist und Christine bringt das Geld zurück. Bitter ist die Erkenntnis, wie recht sein Vater hatte, als er sagte: „Der Teufel scheißt immer auf den größten Haufen“. (https://de.wikipedia.org/wiki/Zwei_unter_Millionen)

Datum:

Donnerstag, 12. November 2020

Ort:Dörpshus Haselund
Uhrzeit:19:00 Uhr
Eintritt:5€
Anmeldung:Gert Nissen, 0461/979787
Veranstaltung: 1.5
Zurück zur Übersicht

Leider können die geplanten Kochkurse nicht wie geplant stattfinden, da die Küche in der Schule Ohrstedt nicht für die Volkshochschule genutzt werden kann. Wir informieren Sie an dieser Stelle und in den Printmedien über aktuelle Neuigkeiten.