Programm 2020/2021

„Paul Dahlke - Die Biographie”

Lesung mit dem Autor Rüdiger Petersen

Paul   Dahlke   galt   von   jeher   als   Charakterschauspieler,   glänzte   in zahlreichen Rollen am Theater, im Film und in vielen Fernsehproduktionen. Seine Rollen in „Das fliegende Klassenzimmer“, „Drei Männer im Schnee“, „Die Heiden von Kummerow“ und die Fernsehserie „M S Franziska“ sind neben vielen anderen Rollen unvergessen. Anhand von Paul Dahlkes unveröffentlichter Aufzeichnungen, Kritiken  und  Aussagen  bekannter  Weggefährten  wie  Margot  Hielscher,  Bruni Löbel, Christian Wolff, Jochen Schroeder, gelang es dem Autor, das Leben des großen Schauspielers detailliert nachzuzeichnen.

Über den Autor: Rüdiger Petersen wurde in Löwenstedt geboren. Nach dem Abitur  in  Husum  studierte  er  in  Kiel  Betriebswirtschaftslehre  sowie  Neuere Literatur und Medien. Er unterrichtet in der Oberstufe eines Beruflichen Gymnasiums Deutsch, Medien, Darstellendes Spiel und Wirtschaftslehre.

Seine Abschlussarbeit zum Thema „Serien-Spin-Off als Strategie der Programmentwicklung“ erschien als Arbeitspapier des Instituts für Rundfunkökonomie an der Universität zu Köln. Sein Spezialgebiet ist der deutsche Film der 1930er bis 1960er Jahre.

Seit seinem 12. Lebensjahr ist er aktives Mitglied im Musik-Club-Viöl und mit 14 entdeckte er zudem noch die Theaterbühne für sich, zuerst bei den „Junge Lüüd ut Löwenstedt“ und seit 2007 steht er häufig auf der Niederdeutschen Bühne in Kiel (Meister Anecker, Dat Hörrohr, Fro Müller mutt weg). Außerdem übernimmt er gelegentlich in Kurzfilmen (Der kleine Kaiser, Carpe diem), als Kleindarsteller im Tatort und in Werbefilmen unterschiedlichste Rollen.

Als Sammler von Schauspieler-Biografien hat es ihn schon als 13- Jährigen geärgert, dass es über Paul Dahlke keine Veröffentlichung gab, sodass er 2004 Dahlkes Witwe anschrieb mit der Bitte eine Biografie über ihren Mann schreiben zu dürfen. Mehrere Besuche am Grundlsee in Österreich und erste Sichtung der Unterlagen zusammen mit Elfe Gerhart sowie Kontakte zu Freunden und Kollegen der Dahlkes bekräftigten ihn, in seinem Vorhaben die Biografie zu schreiben. Nachdem Elfe Gerhart-Dahlke 2007 nach schwerer Krankheit verstarb und Dahlkes Nachlass an die Akademie der Künste Berlin gegeben wurde, arbeitete er diesen sukzessive durch. Parallel nahm er Kontakt zu weiteren Kollegen – Jutta Kammann, Anita Lochner, Oliver Rohrbeck, Freunden und Dahlkes Adoptivsohn auf. Sein Bestreben war es, Paul Dahlkes Leben und Werk mithilfe von Zitaten aus Fernseh- und Zeitungsinterviews und Dahlkes privaten Aufzeichnungen und Kritiken aufzuzeigen, was ihm hervorragend gelungen ist. Mehr über den Autor auf www.autorenprofile.de

Zurzeit arbeitet er an einer Publikation über SchauspielerInnen, die mit einem jüdischen PartnerIn verheiratet waren, wie z.B. Henry Vahl, Hans Albers, Hans Moser.

Datum:

Freitag, 29. Januar 2021

Ort:Markttreff Schwesing
Uhrzeit:19:00 Uhr
Eintritt:10 € für die Lesung
Anmeldung:Gert Nissen, 0461/979787
Veranstaltung: 1.6
Im Anschluss an die Lesung findet folgende Filmvorführung statt:
„Und finden wir uns dereinst wieder”
Zurück zur Übersicht

Leider können die geplanten Kochkurse nicht wie geplant stattfinden, da die Küche in der Schule Ohrstedt nicht für die Volkshochschule genutzt werden kann. Wir informieren Sie an dieser Stelle und in den Printmedien über aktuelle Neuigkeiten.